Lesedauer: 0 Minuten

Die Grundausstattung für den Reiter

20. Juli 2020 // Lena Junker

Gerne möchten wir dich auf deinem Weg in den Pferdesport unterstützen und haben in diesem Blogbeitrag zusammengefasst, was du als Grundausstattung für den Reiter benötigst und worauf du bei den Produkten achten solltest, denn mit der richtigen Reitausrüstung bist du ideal für deine erste Reitstunde vorbereitet.

Die erste Reithose finden

Eine passende Reithose ist ein wichtiger Ausrüstungsgegenstand für den Reitsport. Sie unterstützt den rutschfesten Sitz im Sattel und hilft durch die spezielle Verarbeitung, Scheuerstellen zu vermeiden. Oftmals wird Reitanfängern gesagt, dass sie die ersten Reitstunden auch in Leggings absolvieren können.

Frau reitet Pferd

Solltest du nur ausprobieren wollen, ob du dich wohl auf dem Pferderücken fühlst, spricht da nichts dagegen. Allerdings kann das eine sehr rutschige Angelegenheit werden, da der glatte Stoff nicht am Sattel haftet. Das kann einem Reitanfänger die erste Reitstunde noch zusätzlich erschweren. Vielleicht hast du die Möglichkeit, dir für die ersten Ritte eine Reithose auszuleihen, die dir mehr Sicherheit geben kann.

Der Kauf einer Reithose kann zunächst etwas überfordernd sein. Die Lieblingsfarbe zu finden, stellt hierbei eher das kleinere Problem dar. Die Hersteller bieten Reithosen in allen erdenklichen Variationen an: Hoher Bund oder niedriger Bund, welche Art von Besatz, verschiedene Stoffarten und darüber hinaus möchte man in seiner ersten Reithose natürlich auch eine gute Figur machen.

Am wichtigsten ist, dass du dich wohlfühlst. Es gibt nichts Schlimmeres als eine zwickende Reithose, wenn man sich eigentlich auf die Anweisungen des Reitlehrers konzentrieren sollte. Solltest du den Look noch so lieben: Wenn sie nicht wie eine zweite Haut sitzt, solltest du lieber ein anderes Modell wählen.

Vor allem Reitleggings versprechen durch das elastische Material einen hohen Tragekomfort. Hierfür musst du auch nicht auf das teuerste Modell zurückgreifen. Qualitativ hochwertige Produkte findest du schon ab 60-70 € in unserem Onlineshop, wie zum Beispiel die Reitleggings IRHEL Capone von Imperial Riding mit dem Full-Grip Besatz, die in zwei schönen Farben erhältlich ist.

Imperial Riding

Reitleggings Damen IRHEl Capone SFS HW21, Vollbesatz, Full-Grip

produkt bild

Imperial Riding

Reitleggings Damen IRHEl Capone SFS HW21, Vollbesatz, Full-Grip

  • Glitzerdetails
  • 4-Wege-Stretch
  • extra tiefe Taschen

39,18 € 69,95 €

Zum Produkt

Im mittleren Preissegment um die 100-130 € hast du eine etwas größere Auswahl, in welcher du Reitleggings von namhaften Herstellern wie zum Beispiel Pikeur, Kingsland und vielen weiteren finden kannst. Reithosen mit Knie-Besatz sind in der Regel günstiger als Reithosen mit Vollbesatz und werden daher gerne für Kinder gewählt, da diese schnell wieder aus ihrer Kleidergröße herauswachsen. Kinderreithosen findest du bei uns im Onlineshop schon ab 50 €.

Jedoch musst du selbst entscheiden, mit was für einer Art an Reithose du am besten zurechtkommst. Preislich sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Viele Reiter entwickeln mit der Zeit eine Lieblingsmarke, da sie wissen, dass diese ihnen optimal passt. Jedoch ist das unter anderem abhängig vom eigenen Körperbau, aber auch von den persönlichen Vorlieben. Auch bei der Wahl des Besatzes schwört jeder Reiter auf etwas anderes. Bei uns hast du die Möglichkeit, die Produkte kostenlos wieder zurückzuschicken, sollten sie dir nicht optimal passen oder nicht deinen Vorstellungen entsprechen.

Frau mit Reithose
Reiterin führt Pferd
Frau und Mann unterhalten sich

Speziell für die Jahreszeiten ausgelegte Bekleidung ist vor allem im Sommer und Winter eine Überlegung wert. Natürlich ist eine gute Allrounder Reithose für den Start völlig ausreichend, jedoch weiß jeder Reiter, wie sich die Oberschenkel während kalter Wintertemperaturen anfühlen, wenn die Reithose keine Füllung hat. Eine Thermoreithose ist also ihre Investition wert. Solltest du dich mehr über das Thema Reithosenkauf informieren wollen, kannst du dir den Blogbeitrag "Reithose kaufen - folgende Dinge sind wichtig" anschauen.

Der richtige Reithelm für optimalen Schutz

Selbst bei einer kleinen Runde im Schritt kann das Schlimmste eintreten, dein Pferd erschrecken oder stolpern und du auf den Kopf fallen. Nicht selten sind Stürze mit schweren Kopfverletzungen verbunden und das ein oder andere Mal diente der Reithelm auch schon als Lebensretter. Ein Reithelm ist daher unabdingbar.

Gerade für Reitanfänger ist das Risiko vom Pferd zu stürzen besonders hoch und ein Kopfschutz nicht wegzudenken. Oftmals sieht man Kinder, die mit dem Reiten anfangen, mit einem Fahrradhelmen auf den Vierbeinern sitzen. Diese Alternative ist leider wenig geeignet und kann durch das Verrutschen beim Aufprall mehr Schäden verursachen als verhindern.

Fahrradhelme unterliegen anderen Sicherheitskriterien, da die typischen und sportartspezifischen Fall- und Aufschlagarten völlig anders sind als im Reitsport. Bei Stürzen vom Fahrrad ist die Bewegung des Radfahrers in erster Linie nach vorne gerichtet, daher ist im Seiten- und Hinterkopfbereich kein ausgeprägter Schutz vorhanden. Stürze vom Pferd hingegen erfolgen oft seitlich, wenn das Pferd eine schnelle Ausweichbewegung macht. Beim Sturz auf den Hinterkopf würde ein Fahrradhelm entweder stark nach vorne rutschen, wodurch das Kinngeschirr den Reiter strangulieren kann, oder der Kopf würde nach hinten überstreckt, was im schlimmsten Fall zu Verletzungen der Halswirbelsäule führt.

Zudem sind Reithelme viel robuster im Aufbau, um bei einem Tritt mit dem Huf den Kopf möglichst gut zu schützen. Da die Investition in einen guten Reithelm nicht gerade gering ist, empfiehlt es sich, einen passenden Kopfschutz auszuleihen, bis du dich dazu entschließt, dem Reitsport langfristig nachzugehen.

Reiterin mit Reithelm von Samshield

Die Norm, welche ein Reithelm nach den neuesten Standards zu erfüllen hat, nennt sich VG1 01.040 2014-12 oder auch kurz VG1. Beim Kauf spielt aber auch die Optik eine gewisse Rolle und nicht jeder Helm sieht auf jedem Reiterkopf gleich gut aus. Wert legen solltest du dennoch vor allem auf Sicherheit und Komfort.

Was du beim Kauf deines ersten Reithelms beachten musst:

Wenn du den Reithelm aufsetzt, müssen die Ohren innerhalb dieser Riemen frei liegen. Ist dieser Umstand gegeben, führe am besten einen „Schütteltest“ durch. Hierfür öffne den Verschluss, sodass der Reithelm lose auf dem Kopf sitzt. Schüttle deinen Kopf nun nach allen Seiten. Es ist wichtig, dass der Helm weder nach vorn noch nach hinten verrutscht, auch wenn er nicht verschlossen ist. Falls der Reithelm nach wie vor fest an deinem Kopf sitzt, hast du das perfekte Modell gefunden.

BR

Reithelm Volta Painted

produkt bild

BR

Reithelm Volta Painted

  • 6-Punkt-Beriemung
  • Größenverstellbar
  • Schickes Design

89,95 €

Zum Produkt

Charles Owen

Reithelm Hampton, samt

produkt bild

Charles Owen

Reithelm Hampton, samt

  • Italienisches Samt
  • Mit Zierschleife
  • Elegantes Design

179,10 € 220,00 €

Zum Produkt

KEP

Reithelm Cromo Textil Seide

produkt bild

KEP

Reithelm Cromo Textil Seide

  • Seidene Oberfläche
  • waschbares Inlay (nicht inbegriffen)
  • Elegantes Design

766,50 €

Zum Produkt

Die BR Reithelme fangen in unserem Onlineshop bei circa 90 € an und erfüllen selbstverständlich die neuesten Sicherheitsstandards. Sie sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Zu den beliebtesten Herstellern in Sachen Kopfschutz gehören bei uns Samshield, Charles Owen, KEP und Kask. Hier sind in Sachen Design wie Glitzer, Samt, Schlangenleder und sonstigen ausgefallenen Accessoires keine Grenzen gesetzt.

Stiefel und Co. für den sicheren Halt im Steigbügel

Für deine ersten Reitversuche sind professionelle Reitstiefel oder Stiefeletten noch nicht nötig. Wichtig ist jedoch, dass du beim Reiten Schuhe mit Absatz trägst, um das Durchrutschen im Steigbügel zu verhindern. Daher sind Turnschuhe oder die meisten Gummistiefel eher ungeeignet.

Der Vorteil von Reitstiefeln ist, dass sie den Fuß stabilisieren und daher eine ruhigere und bessere Hilfengebung ermöglichen. Diese Eigenschaft ist vor allem für Reitanfänger eine Erleichterung. Außerdem verhindert der hohe Schaft das Einklemmen oder Scheuern der Wadeninnenseite gegen die Steigbügelriemen. Wählen kannst du zwischen dem klassischen Reitstiefel und Stiefeletten mit Chaps.

Reiterin mit Reitstiefeln

Gerade für den Anfang solltest du die Entscheidung davon abhängig machen, in welchem Schuhwerk du dich wohler fühlst. Die Reitstiefel-Liebhaber argumentieren, dass eine höhere Stabilität in Reitstiefeln gegeben sei, doch die Ansichten diesbezüglich unterscheiden sich stark. Stiefeletten und Chaps sind meistens etwas günstiger und daher oft bei Amateur-Reitern und Anfängern beliebt. Der Vorteil hierbei ist, dass nach Verschleiß Stiefeletten oder Chaps separat ausgetauscht werden können.

Bei Kindern im Wachstum können die Chaps meistens länger getragen werden und es reicht aus, nur die Stiefeletten eine Nummer größer zu kaufen.

Für welche Variante du dich auch entscheidest:

Lege Wert darauf, dass die Schuhe wirklich gut passen. Achte darauf, dass sich Stiefel häufig noch setzen können und daher ein etwas höherer Stiefelschaft gewählt werden sollte. Um schmerzhaftes Einlaufen zu vermeiden, bieten viele Hersteller auch Produkte mit extra weichem Leder an, die sich fast schon wie eine zweite Haut anfühlen. 

Die Stiefeletten von dem Hersteller EGO7 fangen bei 139 € an und die passenden Chaps bekommst du für 109 € dazu.

Ebenso von EGO7 sowie von Ariat bekommst du Reitstiefel mit weichem Leder ab 290 €. Natürlich kannst du auch exklusivere Modelle mit Glitzer, verschiedenen Arten an Leder, Schnürungen oder weiteren ausgefallenen Designs bestellen.

Ego7

Stiefelette Taurus, Reitstiefelette Leder, Damen, Herren

produkt bild

Ego7

Stiefelette Taurus, Reitstiefelette Leder, Damen, Herren

  • bequeme Sohle mit Geleinlage
  • robuster Reißverschluss
  • doppelt vernäht

139,00 €

Zum Produkt

Ego7

Chaps Lyra, Lederchaps, Reitchaps, Damen, Herren

produkt bild

Ego7

Chaps Lyra, Lederchaps, Reitchaps, Damen, Herren

  • glattes, hochwertiges Leder
  • durchgehender Elastikeinsatz
  • zusätzlicher Gummizug vorne

109,00 €

Zum Produkt

Mit den richtigen Handschuhen hältst du die Zügel fest in der Hand

Mit den richtigen Reithandschuhen kannst du deine Hände vor schmerzenden Blasen schützen. Diese bekommst du vor allem, wenn deine Finger die ungewohnte Reibung durch die Zügel nicht gewohnt sind. Sie schützen aber auch im täglichen Umgang mit dem Pferd deine Hände, wie beim Führen oder Longieren, und dienen der allgemeinen Sicherheit. Sollte dein Pferd an der Longe oder am Führstrick losstürmen, kannst du mit dem Tragen von Handschuhen Verbrennungen an den Händen vermeiden. Außerdem ist der Halt besser und es gelingt dir eher, das Tier unter Kontrolle zu bekommen.

Reithandschuh-Gegner hingegen argumentieren, dass die Zügelhilfen nicht so gefühlvoll abgestimmt werden können. Jedoch sind die Materialien mittlerweile so gut, dass eine einfühlsame Verbindung trotz Reithandschuh möglich ist.

Nicht wegzudenken sind die Handschuhe als Kälteschutz im Winter. Jeder kennt das Gefühl von kalten, tauben Fingern in den eisigen Wintermonaten und es ist für jeden vorstellbar, dass sich das negativ auf eine weiche Zügelführung auswirken kann.

Gefütterte Modelle sind hierfür besonders gut geeignet und schützen auch bei der Stallarbeit. Für den Sommer gibt es auch extra dünne Materialien, in denen du weniger schwitzt.

Roeckl hat sich zum Beispiel etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um die bekannte Reiterbräune mit den braunen Armen und blassen Händen zu vermeiden. Bei bestimmten Modellen wird an der Oberhand ein Solar-Material verwendet, welches die Reiterhand mitbräunen lässt und zugleich vor der schädlichen UV-Strahlung schützt. Damit dir das An- und Ausziehen der Handschuhe erspart bleibt, wenn du dein Handy bedienen musst, gibt es zum Beispiel das Modell Roeck Grip, mit welchem du den Touchscreen benutzen kannst.

Achte auf jeden Fall auf eine gute Passform. So sollten Reithandschuhe dem Daumen die meiste Bewegungsfreiheit bieten und nicht zu eng sitzen. Reithandschuhe findest du in beinahe allen erdenklichen Farben. Weiße Handschuhe eignet sich für den Turniersport. Dunkle Farben sind weniger anfällig und daher beim Training oder der Arbeit rund ums Pferd besonders beliebt. Einfache Handschuhe kannst du zwischen 12 und 22 € kaufen.

Reitsocken als ansprechendes Accessoire

Mit den oben genannten Produkten bist du bereits sehr gut ausgestattet. Allerdings gibt es noch ein paar weitere nützliche Ausrüstungsgegenstände, die dir einen besseren Komfort bieten können. Hierzu gehören vor allem die speziellen Reitsocken, welche höher geschnitten sind und eng am Reiterbein anliegen. Dadurch sorgen sie für einen besseren Sitz, leichteres Anziehen der Reitstiefel und vermeiden Druckstellen.

Frau mit Reitsocken FUNDIS

Hochwertige Socken sind aus atmungsaktivem Material hergestellt oder haben Verstärkungen, um den Fuß zu polstern. Ebenso sind extra warme Socken für den Winter erhältlich, welche dich so vor kalten Füßen schützen sollen.

Checkliste für deine Grundausstattung

Inhalt //

    Passende Artikel

    HV Polo

    Reitsocken Favouritas Winter HW21, Stiefelsocken

    produkt bild

    HV Polo

    Reitsocken Favouritas Winter HW21, Stiefelsocken

    • knielange Socken
    • für ein warmes Gefühl
    • besonders komfortabel

    5,02 € 8,95 €

    Zum Produkt

    Roeckl

    Reithandschuhe Roeck Grip Winter

    produkt bild

    Roeckl

    Reithandschuhe Roeck Grip Winter

    • Exklusiv Material
    • Atmungsaktiv
    • Extrem griffig

    39,90 €

    Zum Produkt

    Ariat

    Stiefelette Devon Nitro Zip Paddock, Reitstiefelette Leder, Damen

    produkt bild

    Ariat

    Stiefelette Devon Nitro Zip Paddock, Reitstiefelette Leder, Damen

    • hochwertiges Vollnarbenleder
    • Nitro™-Technologie
    • zweifache Elastikeinsätze

    243,00 €

    Zum Produkt

    Die Autoren

    Ich bin 29 Jahre alt und liebe es, für euch Beiträge zu schreiben. Vor über 20 Jahren habe ich meine Liebe zu den Pferden entdeckt und diese sogar durch mein Studium Pferdewirtschaft zu meinem Beruf gemacht. Gerade reise ich durch Australien und versuche noch mehr verschiedene und internationale Eindrücke in die Pferdewelt zu bekommen.
    Solltet ihr Wünsche zu bestimmten Themen haben - immer her damit. 🙂

    Weitere interessante Blogbeiträge

    Pferd steht in einem Feld

    Mustang Pferd: Pferderassen-Portrait

    Mustangs leben zwar größtenteils in der freien Wildbahn, sind aber trotzdem menschenbezogen. Ihre positiven Charaktereigenschaften machen sie...

    Mehr lesen
    Frau reitet Pferd

    Triebiges Pferd motivieren – Tipps und Tricks

    Du gibst dir alle Mühe beim Reiten, dein Pferd geht aber trotzdem nicht vorwärts? Dann haben wir...

    Mehr lesen
    Pferd mit Kentucky Decke und Halfter

    Die beliebtesten Produkte von Kentucky Horsewear und Dogwear

    Die Marke Kentucky Horsewear sorgt stetig für hochwertige Produkte für Pferde und Hunde. Unter dieser großen Auswahl...

    Mehr lesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

    Nach oben