Lesedauer: 0 Minuten

Teamreiterin Amelie Koppenberg erhält das Goldene Reitabzeichen

19. April 2022 // Katja Kuballa

Am 18.04.2022 war es so weit und Amelie Koppenberg, Springreiterin mit Platzierungen in Prüfungen bis zur Klasse S***, hat ihr Goldenes Reitabzeichen auf der Reitanlage der Familie Gripshöver in Werne – Lenklar verliehen bekommen. Warum das Goldene Reitabzeichen eine ganz besondere Auszeichnung ist, was man tun muss, um dieses Abzeichen zu erhalten und was Amelie selbst zu ihrem Erfolg sagt, erfährst du im folgenden Beitrag.

Das Goldene Reitabzeichen

Eine Auszeichnung, die sich wohl jeder Reiter wünscht, jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen verliehen wird. Im Gegensatz zu den anderen Reitabzeichen kann das Goldene nicht durch das Ablegen einer Prüfung erreicht werden, sondern nur durch Erfolge in mehreren Prüfungen. Mehr Informationen zu den gängigen Abzeichen erhältst du in unserem Beitrag „Die Reitabzeichen und alles Wissenswerte darüber“.

Dressurreitern wird das Goldene Reitabzeichen verliehen, wenn sie in mindestens zehn Prüfungen siegreich waren. Alternativ können fünf der zehn Siege durch Platzierungen in den Klassen S*** und/oder S**** ersetzt werden, sofern die Bewertung des Reiters mindestens 68 % beträgt.

Im Springsport wird das Goldene Reitabzeichen dann verliehen, wenn der Reiter in zehn Springprüfungen der Klasse S siegreich war. Einer der Siege muss in der Klasse S** und weitere zehn Zweit- oder Drittplatzierungen in der Klasse S* erfolgt sein. Ein Sieg im S*-Springen kann durch eine Platzierung auf Platz 2 bis 5 in den Klassen S** oder S*** ersetzt werden und auch der geforderte Sieg in einer Springprüfung der Klasse S** kann durch eine Platzierung an 2. bis 5. Stelle in der Klasse S*** ausgeglichen werden.

Facts zu Amelie Koppenberg

Amelie Koppenberg mit Pferd

Die gerade mal 26-jährige Springreiterin Amelie Koppenberg hat sich für das Jahr 2022 bereits 1086 Ranglistenpunkte erkämpft und kann Erfolge in vielen anspruchsvollen Springprüfungen und auf internationalem Parkett aufweisen. 2019 erreichte die junge Reiterin das Finale von Deutschlands U25 Springpokal, welches auf dem Weltfest des Pferdes, dem CHIO in Aachen ausgetragen wurde.

Amelie besitzt drei eigene Pferde und kümmert sich darüber hinaus um drei feste Berittpferde. Ihr Erfolgspferd Fuego Negro ist 12 Jahre alt – er war es auch, mit dem sie in das Finale des U25 Pokals einritt.

Die anderen Pferde, die sie ihr Eigen nennen darf, sind der fünfjährige „Avicii“ und der erst vierjährige „All In“. Beide sind selbstgezogen und sollen Amelie in Zukunft ebenfalls auf Turniere begleiten. Ihre Berittpferde sind Quibelle (11 Jahre), Balu (7 Jahre) und Baumann’s Diary (7 Jahre), mit welchen sie ebenso im Turniersport erfolgreich ist.

Interview mit Amelie Koppenberg

Wir waren neugierig und haben Amelie einige Fragen zum Goldenen Reitabzeichen, zu ihren Erfolgen und unter anderem ihren Zielen für die kommende Saison gestellt. Dabei hat sie uns auch ein paar spannende Einblicke in ihre letzten Springprüfungen gegeben.

FUNDIS: Amelie, das Goldene Reitabzeichen - Was für eine Auszeichnung! Herzlichen Glückwunsch! Wie geht es dir damit?

Amelie: Ich freue mich wahnsinnig, das Goldene Reitabzeichen verliehen zu bekommen. Es war immer ein großes Ziel, welches ich nun erreicht habe und sehr stolz darauf bin!

FUNDIS: Wie war der Moment für dich, in welchem du wusstest, dass du es geschafft hast?

Amelie: In diesem Moment sind einem sehr viele ,,Steine'' vom Herzen gefallen. Es war ein sehr spannendes S-Springen mit Stechen. Den Stechparcours musste ich als Erste bestreiten und wusste danach, dass es eine gute und schnelle Runde war, aber sicher, ob es reichen würde, war ich mir nicht. Keiner kam an die Zeit ran, außer der letzte Reiter, welcher dann gerade mal 0,53 Sekunden langsamer war. Ich dachte er wäre schneller, doch tatsächlich hat meine Zeit gereicht und somit war ich überglücklich und konnte die ein oder andere Freudenträne nicht zurückhalten!

FUNDIS: Mit welchen Pferden hast du dir die Erfolge für das Goldene Reitabzeichen erritten?

Amelie: Meine Pferde, welche zum Goldenen Reitabzeichen beigetragen haben, waren Lexus, Cecil, Quibelle und Fuego Negro.

FUNDIS: Auf welchem Turnier hast du den letzten Sieg für das Goldene Reitabzeichen eingeheimst?

Amelie: Meinen letzten S-Sieg konnte ich auf dem Reitturnier beim ländlichen Reit- und Fahrverein Datteln sammeln.

FUNDIS: Welche Prüfung war zuletzt am schwierigsten für dich und warum?

Amelie: Die zuletzt schwierigsten Prüfungen waren die Qualifikation zum U25 Springpokal in Wiesbaden (2019) und in Warendorf (2020), sowie das Finale des U25 Springpokal in Aachen, alles Prüfungen der Klasse S***.

Amelie Koppenberg bei der Verleihung des Goldenes RAZ

Diese waren für mich sehr schwierig, da ich mein Pferd Fuego Negro neu hatte und wir beide in dieser Klasse noch sehr unerfahren waren. Trotzdem konnte auch dort der 3. Platz im S*** in Wiesbaden zu meinem Goldenen Reitabzeichen beitragen!

FUNDIS: Was sind deine nächsten Ziele im Reitsport?

Amelie: Meine nächsten Ziele sind natürlich, noch weitere Springen der schweren Klasse zu gewinnen, vielleicht auch mal auf 3*-Niveau oder höher, und nun nach meiner U25 Zeit auch Erfolge im Seniorenbereich zu sammeln.

FUNDIS: Was ist dein Schlüssel zum Erfolg im Reitsport? Also was empfiehlst du Reitern, die den Schritt in den Turniersport wagen?

Amelie: Der Schlüssel zum Erfolg ist für mich, sich Ziele zu setzen, immer an sich und sein Pferd zu glauben und mit dem jeweiligen Pferd ein Team zu werden! Nur gemeinsam mit seinem Partner Pferd kann man diese Ziele dann mit viel Ruhe, Geduld und Disziplin erreichen!

FUNDIS: Danke dir für die Einblicke und nochmal herzlichen Glückwunsch vom gesamten FUNDIS-Team, Amelie.

Der Schlüssel zum Erfolg ist für mich, sich Ziele zu setzen, immer an sich und sein Pferd zu glauben und mit dem jeweiligen Pferd ein Team zu werden!"

– Amelie Koppenberg

Inhalt //

    Die Autoren

    Ich bin Katja und seit meinem fünften Lebensjahr Pferdemädchen mit Leib und Seele. Durch meine Tätigkeit als Bloggerin bei Fundis Reitsport kann ich meine Leidenschaft mit dem Beruf verbinden und freue mich darauf, euch über Themen aus den unterschiedlichen Bereichen der Pferdewelt zu berichten.
    Lasst mich gerne jederzeit über die Kommentarfunktion wissen, wenn ihr spezielle Wünsche oder Themenvorschläge habt. 🙂

    Weitere interessante Blogbeiträge

    Frau reitet auf einem Weg

    Shivering beim Pferd: Die Zitterkrankheit

    Leidet ein Pferd unter Shivering, kommt es in bestimmten Situationen zu Muskelkrämpfen im Bereich der Hinterhand. Heilbar...

    Mehr lesen
    Polo-Spieler galoppiert zum Ball

    Polosport: Disziplin für die Elite

    Bei einem Polo-Spiel kommt es vor allem auf Technik, Taktik, Tempo und Teamgeist an, wobei zudem das...

    Mehr lesen
    Pferde im Offenstall

    Offenstall für Pferde: Ein Traum für die Vierbeiner?

    Artgerechte Pferdehaltung spielt eine immer größere Rolle bei Reitern. Deshalb steigt auch die Beliebtheit für Offenställe. Doch...

    Mehr lesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

    Nach oben