Lesedauer: 0 Minuten

Knabstrupper: Pferderassen-Portrait

30. November 2022 // Larissa Zimmer

Knabstrupper Steckbrief
Rasse: KnabstrupperLebenserwartung: 25-30 Jahre
Gruppe: WarmblutStockmaß: 147-165 cm
Ursprung: DänemarkGewicht: 600-800 kg
Zucht seit: 1536Fellfarbe: Tigerschecke
Hauptzuchtgebiet: Dänemark, DeutschlandKörperbau (Exterieur): kräftig, kompakt, muskulös, häufig Ramsnase, große und freundliche Augen
Verbreitung: Dänemark und Nachbarländer (vor allem Deutschland)Charakter: intelligent, ruhig, leistungsbereit, nervenstark, verlässlich
Einsatzbereich: Hohe Schule, Voltigieren, Reit-/FreizeitpferdBesonderheiten: Drei Typen: Barock-Typ, Sportpferd-Typ und Pony-Typ

Exterieur: Der Körperbau eines Knabstruppers

Bei einem Knabstrupper-Pferd unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Typen: Barock-Typ, Sportpferd-Typ und Pony-Typ. Wir haben dir nachfolgend eine Übersicht erstellt, die unter anderem die Fragen „Wie groß ist ein Knabstrupper?“ und „Wie sieht ein Knabstrupper aus?“ beantwortet.

Barock-Typ

- Größe: 150-157 cm
- kräftiger Kopf
- edle Ramsnase
- muskulöser, hoch angesetzter Hals
- breite Brust
- nicht zu langer Rücken
- gut abgerundete Kruppe
- kräftiges, trockenes Fundament
- harte Hufe

Sportpferd-Typ

- Größe: 153-165 cm
- Typ eines elegant und harmonisch gebauten Reitpferdes
- edler Kopf
- breiter Hals
- große Schulter
- mittellanger Rücken
- markanter Widerrist
- längere Kruppe
- mittelgroße, feste Hufe

Pony-Typ

- Größe: bis 148 cm
- Typ eines Sport- oder Freizeitponys
- kleiner Kopf
- gut aufgesetzter, mittellanger Hals
- gut bemuskelter, mittellanger Rücken
- kräftige, leicht geneigte Kruppe
- ausgeprägte Merkmale eines Reitpferdes

Die Knabstrupper-Farben sind besonders auffällig und bei keiner anderen Rasse so zu finden. Die Fellzeichnung bei Knabstruppern nennt sich Tigerscheckung und kommt in fünf Varianten vor: Volltiger, Weißgeborene, Schabracktiger, Schneeflockentiger und Einfarbige. Beim Volltiger sind die Punkte gleichmäßig auf dem weißen Fell des gesamten Pferdekörpers verteilt und reingezeichnet. Der Weißgeborene bleibt weiß ohne Punkte und kommt im Gegensatz zum Schimmel auch schon weiß zur Welt.

Das Fell eines Schabracktigers bleibt im vorderen Bereich einfarbig braun, rötlich oder schwarz und im Bereich der Kruppe zeichnen sich auf weißem Fell schwarze, braune oder rote Punkte ab. Die Grundfarbe des Schneeflockentigers ist braun, schwarz oder rot und – wie der Name bereits verrät – verteilen sich weiße Flecken über den Körper. Darüber hinaus gibt es auch einfarbige Knabstrupper in den Farben Braun, Schwarz oder Rot ohne Melierung. Schimmel sind hier nicht erwünscht.

Knabstrupper

Alle Farbvarianten sollten ein Krötenmaul, ein geflecktes Geschlechtsteil, eine weiß umrandete Iris, gefleckte Augenlidränder sowie vertikal gestreifte Hufe haben. Auch ein ausreichend wachsendes Mähnen- und Schweifhaar ist bei der Zucht erwünscht.

Knabstrupper: Charakter

Knabstrupper sind sehr freundliche und umgängliche Pferde, die ein großes Nervenkostüm besitzen und sich stets verlässlich zeigen. Im Training ist vor allem der Sportpferde-Typ äußerst leistungsbereit und lernwillig. Aufgrund ihrer hohen Intelligenz eignen sie sich auch sehr gut für Zirkuslektionen. Ein Knabstrupper-Pferd sollte abwechslungsreich beschäftigt werden, damit keine Langeweile aufkommt und das Tier eigenwillig ungewollte Dinge erlernt.

Zuchtgeschichte: Wo kommen Knabstrupper her?

Der Ursprung der Knabstrupper geht auf die Kulturrasse Frederiksborger aus Dänemark zurück. Genau genommen ist der Knabstrupper ein Frederiksborger mit Tigerscheckung. Im Jahr 1536 begann das königliche Gestüt Frederiksborg erstmals, gezielt Tigerschecken zu züchten. Für die Zucht wurden spanische Pferderassen importiert, da diese sich ideal als Kriegspferde eigneten. Da die Tigerschecken im Barock bei den Adeligen sehr gefragt waren, zählte das Gestüt schon bald zu den führenden Zuchten Europas.

1798 kamen einige Pferde von Frederiksborg zu Major Villars Lunn, der auf dem Gut Knabstrup die Tigerschecken züchtete. Der im Jahr 1813 geborene Hengst von Lunns getigerter Stute sorgte durch seine reinen spanischen Blutlinien dafür, dass die Zucht der Tigerschecken wieder aufblühte. Aufgrund eines tragischen Feuers, bei dem 22 Zuchtpferde ums Leben kamen, fand die Zucht auf Gut Knabstrupp jedoch ein jähes Ende.

Erst 61 Jahre später gründete ein Landgerichtsanwalt mit wenigen Nachkommen ein neues Gestüt. In Dänemark wurde 1972 der erste landesweite Verband für die Knabstrupperzucht ins Leben gerufen.

Sind Knabstrupper selten?

Es gibt nach wie vor nur wenige Knabstrupper und diese sind meistens in Dänemark oder Deutschland zu finden. Es wird versucht, für den Barock-, aber auch für den Sport-Typ eine züchterische Basis zu erhalten. Dennoch zählen Knabstrupper zu den Rassen, die vom Aussterben bedroht sind. In Deutschland waren 2013 nur 213 Knabstrupper im Zuchtbuch eingetragen.

Bei Knabstruppern ist die Kreuzung mit weiteren anerkannten Rassen wie dem Deutschen Reitpony, Shetland- und Dartmoorpony, Schweren oder Dänischen Warmblut, Englischen Vollblut, Vollblutaraber und Rassen des Deutschen Reitpferdes erlaubt.

Eignung

Da der Knabstrupper eine hohe Auffassungsgabe hat, wird er häufig in der Hohen Schule eingesetzt. Die eleganten Bewegungen, die Wendigkeit und die gute Versammlungsfähigkeit kommen den Barockpferden dabei zugute. Doch Knabstrupper überzeugen auch im Dressur- und Fahrsport sowie beim Voltigieren durch ihr besonderes Exterieur und ihre positiven Charaktereigenschaften.

Bekannte Knabstrupper

Die meisten Menschen verbinden das auffällig gepunktete Pferd mit dem „Kleinen Onkel“ aus den Kultfilmen Pippi Langstrumpf. Nur die wenigstens wissen jedoch, dass Bunting – wie das Filmpferd in Wirklichkeit hieß – eigentlich ein Schimmel war. Vor den Dreharbeiten wurden ihm jedes Mal aufs Neue schwarze Punkte mit Haarfärbemittel aufgesprüht.

Inhalt //

    Die Autoren

    Ich bin Bloggerin bei FUNDIS Reitsport und kann hier meinen Traum leben: Das Hobby mit dem Beruf verbinden. Seit über 20 Jahren bin ich begeisterte Reiterin und bringe euch in meinen Blogbeiträgen die Themen aus den unterschiedlichen Sparten des Reitsports näher.
    Fragen und Wünsche dürft ihr gerne in die Kommentare schreiben. :)

    Weitere interessante Blogbeiträge

    Shetlandpony steht auf der Wiese

    Shetlandpony: Pferderassen-Portrait

    Shetlandponys sehen klein und niedlich aus, können jedoch auch sehr eigensinnig sein. Dennoch sind die kleinen Ponys...

    Mehr lesen
    Feuerwerk an Silvester

    Silvester mit Pferd: So bleibt dein Vierbeiner entspannt

    Pferdebesitzer können Silvester meist nicht so sehr genießen, da sie sich Gedanken darüber machen, wie ihre Pferde...

    Mehr lesen
    Pferd macht Spanischen Schritt auf Kommando

    Freiheitsdressur: Tipps und Übungen von Kenzie Dysli

    Bei der Freiheitsdressur geht es in erster Linie darum, dem Pferd nur durch Stimme und Körpersprache Signale...

    Mehr lesen
    Nach oben