Service & Beratung
Versand & Retoure ab 50€ kostenfrei
Premium Sortiment
  • Service & Beratung
  • Versand & Retoure ab 50€ kostenfrei
  • Premium Sortiment

Darauf solltest du beim Kauf von Transportgamaschen achten

Bald ist es hoffentlich wieder soweit und wir können unsere Pferde ohne Probleme verladen und ins Training, aufs Turnier, oder in eine schöne Gegend zum Ausreiten fahren. Jedoch stellt jeder Transport ein gewisses Risiko für unsere Tiere dar und Verletzungen sind keine Seltenheit. Vor allem die empfindlichen Beine können in einem Pferdeanhänger verletzt werden, sodass du dein Pferd bestmöglich schützen solltest. Die einfachste und beste Möglichkeit hierfür ist es Transportgamaschen zu verwenden, welche als Stoßpolster dienen und das Verletzungsrisiko minimieren. Worauf es beim Kauf der Transportgamaschen ankommt, wie du sie verwendest und welche Hersteller es gibt, erfährst du in diesem Artikel. 

WARUM SIND TRANSPORTGAMASCHEN SINNVOLL?

Das Verletzungsrisiko besteht nicht nur während der Fahrt, sondern beginnt schon beim Verladen. Vor allem bei Pferden, die sich nicht gerne verladen lassen, ist das Führen in den Anhänger immer mit etwas Nervenkitzel verbunden. Manche Tiere schießen quasi wieder rückwärts aus dem Anhänger oder Rutschen von der Rampe. Schnell kann das aufgeschürfte Beine zur Folge haben, aber auch wirklich ernsthafte tiefe Schnittwunden und Schädigung der Sehnen oder Gelenke können entstehen. Auch während der Fahrt steht das Pferd selten komplett ruhig. Gerade in den Kurven oder beim Anfahren und Bremsen, müssen sie Ausfallschritte machen, um das Gleichgewicht halten zu können. Sind diese Fahrmanöver abrupt und plötzlich, da zum Beispiel schnell gebremst werden muss, kann es vorkommen, dass sich die Pferde, die Beine anschlagen. 

Im Gegensatz zu normalen Gamaschen, reichen Transportgamaschen vom Huf bis zum Karpal- bzw Sprunggelenk und können somit den ganzen Bereich schützen. Der Vorteil zu Bandagen liegt zum Einen am schnellen An- und Ausziehen, was vor allem auf dem Turnier von Vorteil sein kann, wenn das Pferd aufgeregt ist und nicht ruhig stehen bleiben will. Ein weiterer Vorteil ist aber auch, dass, gerade bei langen Transporten, Bandagen den Lymphfluss negativ beeinflussen können oder bei nicht korrekter Anbringung, Druckstellen entstehen können.

DAS SOLLTEST DU BEIM KAUF DER TRANSPORTGAMASCHEN BEACHTEN

Wie bei vielen Produkten im Pferdesport kann der Kauf von Transportgamaschen zunächst herausfordernd sein, denn das Angebot ist enorm groß. Du kannst zum Beispiel zwischen unterschiedlichen Längen und Materialien wählen. Dem aber nicht genug, denn auch verschiedene Verschlüsse sowie Stärken der Polsterung stehen zur Wahl. Hast du diese Entscheidungen getroffen, musst du dich “nur” noch für ein Design entscheiden, was natürlich zweitrangig sein sollte, aber andererseits möchte man natürlich auch, dass die vier Beine seines Tieres möglichst gut aussehen und zum restlichen Outfit passen. Achte auf jeden Fall auf eine gute Qualität, die sich oftmals in der Dicke der Polsterung widerspiegelt. Je stärker die Wattierung, desto besser der Dämmschutz für die Pferdebeine. Dies bedeutet: Kommt es während der Fahrt dazu, dass sich das Pferd irgendwo stößt, bietet ein höherer Dämmfaktor eine bessere Sicherheit. Trotz der guten Stoßeigenschaften darf das Pferd aber nicht durch einen mangelnden Komfort leiden. Dies bedeutet, dass du ebenso darauf achten musst, aus welchem Material das Innenfutter besteht. Es sollte sich um ein atmungsaktives Innenfutter handeln, denn gerade beim Transport in der warmen Jahreszeit wird es für das Tier ansonsten schnell unangenehm. Dies gilt ebenso für lange Transporte. Ein gutes Obermaterial kann die Langlebigkeit der Produkte um einiges Verlängern. Viele Hersteller verwenden hier sogenanntes Rip-Stop-Obermaterial, welches robuster ist und somit nicht so schnell kaputt geht. Gerade beim Gehen, reiben die Transportgamaschen aneinander oder auch die Hufeisen streifen über das Obermaterial der gegenüberliegenden Seite. Daher kann dies schnell abgegriffen aussehen und kleine Löcher entstehen. Ein gutes Obermaterial kann diesen Abnutzungsprozess hinauszögern. Auch ein verstärkter unterer Bereich, wie zum Beispiel aus Kunstleder, hilft diesbezüglich. Außerdem wird dadurch nochmal die Fesselbeuge der Pferde extra geschützt.

DIE RICHTIGE PASSFORM FÜR TRANSPORTGAMASCHEN FINDEN

Gerade auf langen Strecken ist es wichtig, dass dein Pferd auch mit den Transportgamaschen einen hohen Komfort genießt und sich wohlfühlt. Die Passform sollte daher ein ebenso wichtiges Entscheidungskriterium sein. Dafür solltest du zunächst die Beinlänge des Tiers messen, um herauszufinden, welche Länge die Gamaschen haben müssen. Zu lange oder zu kurze Transportgamaschen sorgen für ein unangenehmes Gefühl am Bein und können außerdem Schmerzen verursachen. Von Bucas gibt es zum Beispiel Produkte mit einer ¾ Länge, welche den normalen Transportgamaschen gleicht, jedoch kürzer ist. Diese sind optimal für kürzere Beine oder auch für Pferde, denen hohe Gamaschen sehr unangenehm sind.

Denke daran, dass du es bist, der dem Pferd die Transportgamaschen anlegen muss. Sollte dein Pferd eher zu der ungeduldigen Sorte gehören, wähle lieber ein Modell mit wenigen Klettverschlüssen. Wir alle kennen die nervenaufreibende Geduldsprobe in einer fremden Umgebung Transportgamaschen an- oder auszuziehen, da ist man um jeden Klettverschluss weniger froh. Dennoch musst du sicherstellen, dass die wenigen Verschlüsse ausreichend sind, damit sich die Gamaschen während des Transports nicht öffnen oder verrutschen. Auf jeden Fall solltest du Wert auf die richtige Größe legen. Es ist wichtig, dass diese nicht zu groß ausfällt und sich die Klettverschlüsse nicht soweit überlappen, dass sie nur auf einer geringen Fläche greifen. So können sich die Transportgamaschen während des Transports sehr einfach lösen oder verrutschen. Dies kann dann sogar gefährlich für dein Pferd werden, nicht nur weil der Schutz nicht mehr gegeben ist, sondern auch da es durch eine verrutschte oder halboffene Transportgamasche in Panik geraten kann. 

Kavalkade hat ein etwas anderes Modell auf den Markt gebracht. Die Transportgamaschen “Transwell” werden im Gegensatz zu herkömmlichen Produkten aus Kunststoff gefertigt. Der Hersteller verspricht, dass das Material sehr schlagfest ist, aber dennoch flexibel und weich genug, um das Pferd nicht in der Bewegung einzuschränken. Der Tragekomfort ist außerdem durch den dick gepolsterten Filz an der Innenseite gegeben und durch die anatomische Passform wird ein Verdrehen und Verrutschen vermieden. 

Dieses Modell ist in der Anschaffung etwas teurer, aber vor allem bei Pferden, die unruhig im Anhänger stehen, oft transportiert werden, oder sich nicht so leicht verladen lassen, eine gute Investition. 

TRANSPORTGAMASCHEN WASCHEN

Nicht minder relevant ist der Fakt, dass du die Transportgamaschen regelmäßig waschen solltest, um Verschmutzungen und Schweißrückstände zu entfernen. Achte bereits beim Kauf darauf, dass du beispielsweise die Maschinenwäsche nutzen kannst. So kannst du dir zusätzliche Arbeit sparen und die Transportgamaschen sind weitaus sauberer als mit Handwäsche. In der Regel kannst du die Transportgamaschen bei 30°C waschen. Entferne vorher den groben Schmutz und achte darauf, dass alle Klettverschlüsse geschlossen sind. Alle Einzelheiten kannst du jedoch immer den Pflegehinweisen deines favorisierten Modells entnehmen. Dort findest du nicht nur Informationen zum Waschen, sondern auch bezüglich des anschließenden Trocknens und der Pflege, damit du lange Freude an den Produkten hast. 

GEWÖHNE DEIN PFERD LANGSAM AN DIE TRANSPORTGAMASCHEN

Es ist doch immer wieder ein Schmunzeln wert, der unverkennbare “Storchenschritt”, welchen die Pferde, vor allem die ersten Meter nach Anlegen der Transportgamaschen, an den Tag legen. Natürlich ist es ein ungewohntes, für viele Tiere mit Sicherheit auch ein beängstigendes Gefühl, diese Dinger am Bein zu haben. Es passiert nicht selten, dass die Tiere in Panik geraten und versuchen die Transportgamaschen durch Treten, Bocken oder Wegrennen loszuwerden. Es ist daher ganz wichtig, dass du deinen Vierbeiner erst langsam an das Tragen gewöhnst. Dies sollte selbstverständlich nicht unmittelbar vor der ersten Fahrt geschehen. Am besten ist es, wenn du daraus einen regelmäßigen Übungsprozess machst. Nach dem Reiten oder Putzen legst du die Gamaschen vorsichtig an und entfernst sie nach einiger Zeit wieder, wenn dein Pferd ruhig stehen bleibt. Beginne erst einmal mit einem Bein und steigere dann nach und nach die Anzahl sowie die Tragedauer. Achte bitte auch immer auf deine eigene Sicherheit und sei immer achtsam, denn so ein Tritt passiert schneller als man denkt. Auch Pferde, die Transportgamaschen gewohnt sind, können immer noch unvorhergesehen reagieren, vor allem die ersten Schritte nach dem Anlegen. 

HERSTELLER FÜR TRANSPORTGAMASCHEN

Folgende Hersteller in unterschiedlichen Preissegmenten könnt ihr in unserem Onlineshop finden und diese empfehlen wir auch auf jeden Fall mit gutem Gewissen weiter.

https://www.fundis-reitsport.de/search?sSearch=Transportgamaschen

BR 

Bucas

Eskadron 

Equiline

Horseware

Kavalkade

Passier


Sicher ausgestattet wäre dein Pferd dann auf jeden Fall mit einem der oben genannten Produkte und dann kann es hoffentlich auch bald wieder losgehen mit dem regelmäßigen Verladen. Wir wünschen schonmal viel Spaß!

 

Passende Artikel


TIPP!
BR Transportgamaschen Classic

Autor


author

Ich bin Lena, 28 Jahre alt und liebe es, für euch Beiträge zu schreiben.

Vor über 20 Jahren habe ich meine Liebe zu den Pferden entdeckt und diese sogar durch mein Studium Pferdewirtschaft zu meinem Beruf gemacht. Gerade reise ich durch Australien und versuche noch mehr verschiedene und internationale Eindrücke in die Pferdewelt zu bekommen.

Solltet ihr Wünsche zu bestimmten Themen haben - immer her damit. :) Viel Spaß beim Lesen!

- Lena Junker

Kommentar schreiben


Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Premium Sortiment
mit den besten Marken aus dem Reitsport
Versand & Retoure kostenfrei
ab 50 € Bestellwert (innerh. DE)
Service & Beratung
persönlich für Dich