Gerten günstig online kaufen

Im Reitsport werden Gerten in verschiedenen Funktionen eingesetzt, z.B. um dem Pferd den richtigen Weg zu weisen, aber auch zum Longieren, beim Turnier oder beim Fahren. Eine Gerte ist kein Hilfsmittel zum Bestrafen, sondern unterstützt den Reiter bei seiner Verständigung mit dem Pferd. So kann sie ihm beispielsweise zeigen, ob es nun Laufen, Springen oder eine bestimmte Position einnehmen soll.

Im Reitsport werden Gerten in verschiedenen Funktionen eingesetzt, z.B. um dem Pferd den richtigen Weg zu weisen, aber auch zum Longieren, beim Turnier oder beim Fahren. Eine Gerte ist kein... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gerten günstig online kaufen

Im Reitsport werden Gerten in verschiedenen Funktionen eingesetzt, z.B. um dem Pferd den richtigen Weg zu weisen, aber auch zum Longieren, beim Turnier oder beim Fahren. Eine Gerte ist kein Hilfsmittel zum Bestrafen, sondern unterstützt den Reiter bei seiner Verständigung mit dem Pferd. So kann sie ihm beispielsweise zeigen, ob es nun Laufen, Springen oder eine bestimmte Position einnehmen soll.

Filter schließen
von bis

Reitgerten haben je nach ihrem Zweck eine Länge zwischen 50 cm und 130 cm, so ist sie beim Springen eher kürzer, in der Dressur kann sie bis zur Maximallänge variieren. 
Sie kommt an verschiedenen Stellen am Pferdekörper zu Einsatz und deshalb ist auch die Länge ausschlaggebend, sodass das Pferd weiß was es in dem Moment tun soll. Die am meisten genutzte Position einer Gerte ist die Flanke des Pferdes, nah an der Stelle, wo der Unterschenkel des Reiters gegendrückt. Bei jüngeren Pferden wird auch die vordere Schulter als Punkt genutzt. Auch das hängt wieder davon ab, ob nur ausgeritten wird, oder ob es ein Turnierpferd ist, denn hier wird mit der Gerte anders agiert. 

Hergestellt sind sie meist aus biegsamem Fiberglas, das mit Nylon, Synthetik, Leder oder Garn umwickelt ist. Am Ende befindet sich der sogenannte Schlag, ein kleines Bändchen oder eine Lasche

Eine Griff bzw. eine zusätzliche Handschlaufe ermöglicht dem Reiter ein sicheres Festhalten. Meistens sie die Griffe ergonomisch geformt, sodass die gut und fest in der Hand liegen. Eine Schlaufe kann allerdings auch zum Nachteil werden, z.B. bei einem Sturz wenn die Hand nicht schnell genug aus der Schlaufe gezogen werden kann. Ideal ist eine Gerte, bei der sich diese nach Bedarf entfernen läßt. 

Beim Kauf ist zu beachten, dass die Gerte nicht zu weich ist, andersherum aber auch nicht zu hart, denn das Pferd soll die Forderung des Reiters spüren, aber nicht als Strafe sehen, weil sie ihn schmerzt. Richtig ist die Gerte, wenn sie sich leicht verbiegen läßt und beim Stopp nicht nachwippt. Und auch die Größe des Pferdes spielt eine Rolle, denn sie darf nicht zu lang sein, so kann die Gerte hängen bleiben oder andere Pferde streifen.

Letztendlich ist der Einsatzzweck, wie als Dressurgerte oder Springgerte das stärkste Auswahlkriterium, denn hier unterscheiden sich in erster Linie Länge, Griff und Schlag.  

Zuletzt angesehen